Güma´s interaktive Motorradzeitschrift 2017

 GiMZ

Zweites Vierteljahr 2017

April  - Juni

Diese Motorradzeitschrift erscheint monatlich und soll für alle Bundesländer informieren. Mitarbeit erwünscht. Beiträge bitte per eMail zusenden, Bilder als .jpg in der Größe ca. 720 x 540 pixel = ca.1 MB, 25 x 28 cm (Bilder können auch von uns in der Größe geändert werden). Allen Texte müssen der Name und die Adresse des Autors beigefügt sein (an den Beitrag wird nur der Name oder das Kürzel des Autors angehängt). Beiträge werden redaktionell überprüft. Die Haftung für den jeweiligen Beitrag incl. der Bilder obliegt dem Autor.

(Sollte sich dieses Projekt in vernünftigem Rahmen aufbauen, kann ohne weiteres die Grundlage aus dem privaten Bereich herausgenommen und als eigenständig Internetseite  geführt werden!)

Zeitnahe Berichte - von Motorradfahrern

für Motorradfahrer

(Ich kann natürlich nicht immer selbst bei allen  Veranstaltungen sein. Deswegen meine Bitte, schickt Text und ein oder zwei Fotos von Veranstaltungen, die ihr besucht habt. Das ist wichtig! Und ihr unterstüzt damit die GiMZ.)

Bitte Eure Berichte mit ein bis drei Fotos über eMail:

G.Machalett@gmx.de

oder per Post  an:

Redaktion für Motorrad-Infos in Niedersachsen,

Postfach 43, 38316 Hornburg

zusenden

als Betreff bitte angeben: Beitrag für GiMZ (Veranstaltung)

Bilder können durch anklicken vergrößert werden!

____________________________

Achtung! Wichtiger Hinweis:

Auf Grund der vielen und umfangreichen Beiträge mussten wir die Ausgabe der GiMZ in 4 Ausgaben  teilen.

Erste Ausgabe ist die GiMZ von Januar bis März, zweite Ausgabe April bis Juni, dritte Ausgabe von Juli bis September, vierte Ausgabe von Oktober  bis Dezember.

Zu den vorherigen Ausgaben der GiMZ bitte links in der Navigation anklicken!

Ausgabe Juni 2017

23.06.2017

Der Sachsenring - die Geschichte kurz gefasst

1927 – 2017 | 90 Jahre Sachsenring

2017 feiert der Sachsenring seinen 90. Geburtstag und ist damit eine der ältesten Rennstrecken der Welt. Und es gibt auch noch ein anderes Jubiläum zu feiern. 1998 ist die Motorrad-Weltmeisterschaft nach 26 Jahren Abstinenz zum Sachsenring zurück gekehrt und 2017 findet der 20. Motorrad-Weltmeisterschaftslauf in Folge auf dem neuen Sachsenring statt.

1927 waren da noch Zweifler, als man sich anschickte, Motorräder auf die Straßen rund um Hohenstein-Ernstthal "... um die Wette fahren zu lassen", wie es damals hieß. 130.000 kamen zum 1. Badberg-Viereck-Rennen zur Himmelfahrt am 26. Mai 1927. Bis zu einer halben Millionen Zuschauer pilgerten jährlich nach Hohenstein-Ernstthal und jubelten ihren Zweirad- und Vierrad-Helden zu, die sich in erschreckend schnellem Tempo auf der knapp 9 km langen Strecke auch an den Häusern der Stadt vorbei bewegten. Einiges hat sich seit damals geändert, der Adrenalin-Spiegel bei den Rennfahrern und Zuschauern ist jedoch ähnlich hoch geblieben.

Zwischen 1961 und 1972 fanden bereits Weltmeisterschaftsläufe auf dem alten Sachsenring statt und Zweirad-Legenden wie Mike Hailwood, Giacomo Agostine, Barry Sheene oder Phil Read gaben sich auf dem Straßen-Kurs die Ehre. 1972 entschied die Regierung der damaligen DDR jedoch ab sofort neben den einheimischen Rennfahrern nur noch Protagonisten aus dem sozialistischen Ausland an den Start gehen zu lassen. Und so fanden ab 1973 nur noch Rennen der Ostblockstaaten statt. Die Beliebtheit des Sachsenrings bei den Zuschauern riss dennoch nicht ab. Aber das Risiko, welches ein Stadtkurs mit sich bringt, war zu hoch und der alte Sachsenring wurde 1990 nach erneut unfallreichen Rennen, die auch Todesopfer zu beklagen hatten, geschlossen.

Nur sechs Jahre später fand sich mit dem Bau eines Verkehrssicherheitszentrums zwischen den Städten Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz eine passende Alternative für den heiß geliebten Motorsport. Der neue Sachsenring war geboren. Nur zwei weitere Jahre später ist die größte Weltmeisterschaft des Motorrad-Straßenrennsports auf den Sachsenring zurückgekehrt. Seit 1998 fahren die weltbesten Motorradrennfahrer wieder ihre Runden auf der anspruchsvollen Rennstrecke in Sachsen und messen ihr Talent und ihre Fähigkeiten miteinander vor einer unverwechselbaren und auch unter den Fahrern beliebten Kulisse.

Mehr als 200.000 Zuschauer reisen auch heute noch jedes Jahr an die Traditions-Rennstrecke und 2016 belegte der Sachsenring sogar den zweiten Rang der meistbesuchten Rennstrecken weltweit.

Seit es 2011 mit Stefan Bradl in der Moto2-Klasse und 2012 mit Sandro Cortese in der Moto3-Klasse auch wieder Deutsche Weltmeister gab, ist das Interesse am Deutschen Lauf der Motorrad-Weltmeisterschaft merklich angestiegen. Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr, bei allen 18 internationalen Grand-Prix-Veranstaltungen, knapp 2,7 Millionen Menschen einen (oder mehrere) Motorrad Grand Prix.

Die Motorrad-Weltmeisterschaft wird in mehr als 200 Millionen Haushalte übertragen und rund 1,3 Millionen Zuschauer haben allein in Deutschland die Rennen am Fernseher verfolgt. Knapp 11 Millionen TV-Zuschauer waren es weltweit. Die enorme Präsenz, die der Sachsenring der Region bietet und sein hoher Wirtschaftsfaktor sind unumstritten.

Mit seinem breiten Rahmenprogramm rund um die Rennstrecke, die nicht nur Motorradbegeisterte zum Feiern einlädt, hat sich der Motorrad Grand Prix Deutschland schon längst zu einem Volksfest entwickelt und zählt unter den Motorsport-Fans zu einer DER Pilgerstätten des Rennsports. Besucher aus der ganzen Welt reisen daher jedes Jahr nach Sachsen und sind fester Bestandteil einer einzigartigen Atmosphäre, die auch unter den Rennfahrern sehr beliebt ist.

Weitere Informationen zum GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 auf dem Sachsenring stattfindet, finden Sie unter: www.srm-sachsenring.de

Die Geschichte in Stichpunkten:

26.05.1927 - 1. Badberg-Viereck-Rennen

1934/1935 - Großer Preis von Deutschland

1936 - Großer Preis von Europa

1937 - Großer Preis von Deutschland - der "Sachsenring" bekommt seinen Namen

1938 - Großer Preis von Europa

1939 - Großer Preis von Deutschland

1949/1950 - Sachsenring-Rennen

1951 - DDR-Meisterschaftsendlauf / und ein zweites Sachsenring-Rennen findet statt

1952/1953 - Sachsenring-Rennen

1954-1957 - Internationales Sachsenring-Rennen

1958 - Großer Preis der DDR

1959/1960 - Großer Preis von Deutschland

1960 - Straßenrad-Weltmeisterschaften

1961 - Großer Preis der DDR / 1. Weltmeisterschaftslauf

1961 - Internationales Automobilrennen der Formel Junior

1962-1972 - Großer Preis der DDR / Weltmeisterschaftsläufe

1973/1974 - Internationales Motorrad- und Autorennen

1975-1977 - Großer Preis der DDR

1978-1987 - Großer Preis des ADMV

1988 - Pokal für Frieden und Freundschaft für Motorräder

1989/1990 - Großer Preis des ADMV

1992 - Internationales ADAC-Sachsenring-Rennen für Motorräder in Most /CZ

1993 - Internationales ADAC-Rennsportfestival Franken - Sachsen für Automobile in Most /CZ

1993 - Internationales ADAC-Sachsenring-Rennen für Motorräder in Brno /CZ

1994 - Internationales ADAC-Rennsportfestival Franken - Sachsen für Automobile in Most /CZ

1994/1995 - Internationales ADAC-Sachsenring-Rennen für Motorräder in Most /CZ

1996 - Internationales ADAC-Sachsenring-Rennen für Motorräder (Comeback auf der neuen Rennstrecke)

1996 - Internationaler ADAC-Preis der Freien Presse D1 Supertourenwagen

1997 - Internationales ADAC-Sachsenring-Rennen für Motorräder

1997 - ADAC-Supertourenwagen-Cup

1998 - Deutsche Supertourenwagen-Meisterschaft

1998 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2000 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2000 - Internationaler ADAC-Preis (DTM)

2001 - Internationales ADAC-Rundstreckenrennen (DTM)

2001 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2002 - Deutsche Tourenwagen Masters (DTM)

2002 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2003 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2003 - V8STAR-Series

2003 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2003 - Supermoto-WM

2004 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2004 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2004 - BERU Top Ten

2004 - Supermoto-WM

2005 - BERU Top Ten

2005 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2005 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft und Side-Car WM

2006 - BERU Top Ten

2006 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2006 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2007 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2007 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft (Most/CZ)

2007 - BERU Top Ten

2008 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft und Side-Car WM

2008 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2008 - ADAC GT Masters

2009 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2009 - ADAC GT Masters

2010 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2010 - ADAC GT Masters

2011 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2011 - Side-Car WM

2011 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2011 - ADAC GT Masters

2012 - Side-Car WM

2012 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2012 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2012 - ADAC GT Masters

2013 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2013 - Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft

2013 - ADAC GT Masters

2014 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2014 - ADAC GT Masters

2015 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2015 - Sachsenring Classics

2015 - ADAC GT Masters

2016 - Sachsenring Classics

2016 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2016 - ADAC GT Masters

2017 - Sachsenring Classics

2017 - Motorrad Grand Prix Deutschland

2017 - ADAC GT Masters

 

 

Quelle: www.hohenstein-ernstthal.de

Angaben ohne Gewähr

Text: SRM GmbH

******************************


22.06.2017

Ehrenrunde auf dem alten Sachsenring

Im Rahmen des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland wird es auch 2017 wieder einen kleinen Vor-Event geben, um die Besucher und die Presse auf Deutschlands größte Motorsportveranstaltung einzu-stimmen. Ein solcher Event findet auf allen Rennstrecken, die ein Teil der Motorrad-Weltmeisterschaft sind, traditionell am Donnerstag vor der Veranstaltung statt. So wird es am 29. Juni 2017 zwischen 11 und 12 Uhr in Anlehnung an das 90-jährige Jubiläum des Sachsenrings eine Ehrenrunde auf der alten Rennstrecke, die durch die Stadt Hohenstein-Ernstthal führte und knapp 9 km lang war, geben.

Mit dabei sind nicht nur unsere vier aktuellen Weltmeisterschafts-Protagonisten, sondern auch Stars aus den einzelnen Epochen aus dem Motorradrennsport. Es werden also neben dem Sachsenring-Botschafter Jonas Folger, den Moto2-Fahrern Sandro Cortese und Marcel Schrötter und dem Moto3-Einzelkämpfer Philip Oettl auch Peter Oettl, Ralf Waldmann, Steve Jenkner, die DDR-Meister Bernd Dörffeldt, Frank Wendler, Uwe Wächtler, Heinz Rosner und sogar die beiden Motorrad-Weltmeister Dieter Braun und Kevin Schwantz teilnehmen. Gestartet wird aus der Boxengasse des jetzigen Sachsenrings heraus, über das Tor in der Lärmschutzwand in eine Runde auf der alten Rennstrecke, die für den Zeitraum der Parade-Runde komplett gesperrt sein wird. (Bitte beachten Sie die Sperrung zwischen 11 und 12 Uhr.) Die Runde endet am historischen Start- und Zielturm, der an der B180 neben der Rennstrecke steht. Von dort aus fahren die Teilnehmer wieder auf den aktuellen Sachsenring und zurück in die Boxengasse. Für eine authentische Atmosphäre hoffen wir auf viele "Zaungäste", die den Teilnehmern der Ehrenrunde bei der Vorbeifahrt zujubeln.

Zwischen 14 und 15 Uhr öffnen, wie traditionell jetzt schon seit vielen Jahren, die Tore der Boxengasse für unsere Besucher. Mit nur 15 € sind sie dabei und können am Donnerstag, den 29. Juni zwischen spätestens 15 und 17 Uhr in die Boxengasse und die Teams und Fahrer bei ihrer Vorbereitung auf den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland beobachten. Der ein oder andere Fahrer wird sicher Autogramme geben und für Fotos mit den Fans bereit stehen. Den "Pitlane-Walk" moderiert wie auch schon im letzten Jahr Kommentatoren-Legende Edgar Mielke.

Was es noch für Tickets gibt und welche News es zum GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt, erfahren Sie unter: 03723 / 49 99 11 oder auf unserer Webseite www.srm-sachsenring.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter und seien Sie immer Up to Date! Um nichts zu verpassen, können Sie uns auch bei Facebook folgen: www.facebook.com/SachsenringGP

oder auf Twitter: www.twitter.com/SRMSachsenring

Pt.

Foto: © SRM | © VMS | ©Filmnächte Chemnitz

******************************

21.06.2017

Neuer Service für Grand-Prix-Besucher

 Die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring, freut sich sehr, dass den Besuchern des Motorrad GP 2017 ein neuer Service angeboten werden kann. 2017 können die Besucher des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 auf dem Sachsenring stattfinden wird, mit ihren Grand-Prix-Tickets kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel  (Bus, Bahn und Straßenbahn) des VMS (Verkehrsverbund Mittelsachsen) im gesamten Gebiet des VMS für Ihre Anreise nutzen können.

Jeder Käufer eines Grand-Prix-Tickets (abgesehen von den Käufern, die sich an den Tageskassen ein Tagesticket besorgen) hat die Möglichkeit mit diesem Grand-Prix-Ticket in dessen Gültigkeitszeitraum, bis 4:00 Uhr morgens am Folgetag, die öffentlichen Verkehrsmittel des VMS (Bus, Bahn, oder Straßenbahn) ohne zusätzliche Kosten zu nutzen. Ebenso nutzbar sind die "Park & Ride" Parkplätze an den Bahnhöfen und Haltestellen des VMS. Die SRM hofft, dass der Service von den Besuchern des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gut angenommen wird und den Aufenthalt angenehmer mitgestaltet. Den aktuellen Fahrplan finden Sie auf der Webseite des VMS unter: http://www.vms.de/fahrplan/fahrplanauskunft/

Wer dennoch mit dem eigenen Fahrzeug anreisen möchte, der orientiert sich bitte an den beiden öffentlichen, kostenlosen Parkplätzen P12 und P14, die im Anfahrtsweg zum Sachsenring (je nachdem aus welcher Richtung man kommt) gut sichtbar ausgeschildert sein werden. Von den Parkplätzen fahren mehrmals in der Stunde kostenlose Shuttle-Busse an die Rennstrecke. Über die einzelnen Anfahrten informieren Sie sich bitte auf unserer Webseite unter: https://srm-sachsenring.de/de/service/anfahrt

 

 

 

 

 

 

Und auch nach dem GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland können Sie Ihr GP-Ticket noch einmal verwenden, denn in diesem Jahr gibt es für die Besitzer eines MotoGP-Tickets vom Sachsenring auf Vorzeigen am Einlass bei den Filmnächten in Chemnitz 2 € Rabatt auf den Eintrittspreis.

 Informationen zum Spielplan und Online-Tickets gibt es hier: www.filmnaechte-chemnitz.de Filmnächte Chemnitz

Was es noch für Tickets gibt und was sonst noch so los ist zum GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, erfahren Sie unter: 03723 / 49 99 11 oder auf unserer Webseite www.srm-sachsenring.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter und seien Sie immer Up to Date! Um nichts zu verpassen, können Sie uns auch bei Facebook folgen:

www.facebook.com/SachsenringGP

oder auf Twitter: www.twitter.com/SRMSachsenring

Pt.

Foto: © SRM | © VMS | ©Filmnächte Chemnitz

******************************

20.06.2017

GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland 2017

Bundeswehr in Rahmenprogramm eingebunden

Wie viele vermutlich bereits aus der Freien Presse entnommen haben, wird es beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der 2017 vom 30. Juni bis 2. Juli auf dem Sachsenring stattfindet, einen Einsatz der Bundeswehr im Rahmenprogramm von Deutschlands größter Motorsportveranstaltung geben.

Ab Freitag, den 30. Juni werden Soldaten des Karrierecenters der Bundeswehr aus Chemnitz mit einem "Static Display" vor Ort am Sachsenring dabei sein und sich in der Sachsenkurve, hinter der Tribüne Sternquell T13 präsentieren. Über das besondere Highlight dieser Präsentation wurde kürzlich bereits in der Freien Presse berichtet.

Gegen ca. 8:30 Uhr landet ein Sikorsky CH-53, ein Transporthubschrauber des Hubschraubergeschwaders 64 der Bundeswehr, in der Sachsenkurve und stellt sich für Besichtigungen durch die Zuschauer des Motorrad-Grand-Prix auf. Gegen ca. 18 Uhr wird es einen Überflug über das Veranstaltungsgelände geben. Der Hubschrauber, dessen Turbinen jeweils eine Kraft von 2.500 PS umsetzen und der ca. 19 Tonnen wiegt, wird im "Erkundungsflug" das Veranstaltungsgelände überfliegen und danach wieder in der Sachsenkurve landen.

Die beeindruckende Vorführung wird sich in derselben Form am Samstag, den 1. Juli wiederholen. Interessierte Zuschauer können während des ganzen Tages die Truppe des Karrierecenters und des Hubschraubergeschwaders 64 befragen, sich über Berufschancen bei der Bundeswehr informieren, oder einfach nur mal vorbei schauen und das beeindruckende Fluggerät besichtigen.

Am Renn-Sonntag, den 2. Juli, wird der Hubschrauber zwischen vier und sechs Fallschirmspringer des Fallschirmjägerregiments 31 aufnehmen und sich gegen 10 Uhr in die Lüfte begeben. In der Pause zwischen den Warm ups und dem Start des Moto3-Rennens, gegen ca. 10:20 Uhr, werden die Fallschirmspringer mit ihren Gleitfallschirmen in ca. 1000 Metern Höhe über der Rennstrecke abgesetzt und sollen in der ersten Kurve nach Start- und Ziel landen. Der CH-53 wird sich nach erfolgreicher Landung der Fallschirmspringer dann auf den Heimweg machen.

Genehmigt wurde der ganze Einsatz von der Bundes-Verteidgungsministerin Ursula von der Leyen persönlich. Bereits seit einigen Jahren hatte aich das Sachsenring-Rennstrecken-Management-Aufsichtsratsmitglied und Bundestagsabgeordneter Marco Wanderwitz eingesetzt, dass ein Auftritt der Bundeswehr im Rahmen des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring ermöglicht wird. Viele verschiedene Anläufe gab es dazu in den letzten Jahren und 2017 hat es nun endlich geklappt und wir freuen uns, dass wir unserer Bundeswehr eine Präsentationsplattform bieten und das Rahmenprogramm des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring damit aufwerten können.

Weitere Infos und Tickets für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es unter 03723 / 49 99 11 und www.srm-sachsenring.de. ACHTUNG! Für einige Tribünen gibt es nur noch vereinzelte Restkarten, andere Tribünen sind bereits ausverkauft. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite.

Pt.

Foto: ©Andreas Kretschel

******************************

19.06.2017

25 Jahre Heveller MC Werder/Havel

Die Member des Heveller MC Werder neben der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam formierten sich nach der Wende mit amerikanischem und japanischem Gerät und hatten zum vorletzten Juni-Wochenende zu ihrer 25-Jahrfeier in ihr Clubhaus und -gelände eingeladen. Gegen Samstag-Abend wurden über 30 Motorradclubs festgestellt, so viele wie noch nie. Das Grundstück nebst Zeltplätzen waren rappelvoll, drei Viertel der Clubs waren MCs, eine bezeichnend hohe Anzahl.

Auf Spiele hatte man diesmal verzichtet, die Pokale teilten sich der älteste und jüngste Biker sowie die Weitgereisten, mit knapp 1000km Anfahrt die Südtiroler. Letztere brachten auch die Liveband „Fire Drops Meran“ mit, die die Partygäste in Feierstimmung versetzte. Die Versorgung der Gäste ließ keine Wünsche offen und es hagelte wie es sich gehört meist selbst hergestellte Jubiläumsgeschenke. Es herrschte eine Atmosphäre, in der man sich wohlfühlen musste.

Anschrift:

Heveller MC

An der Phöbener Chaussee 1

14542 Werder/Havel

www.heveller-mc.de

Gäste beim Heveller MC:

Blazes MC; Bridge Guards MC; Büffel MC; Dotsch Riders MC; Dragon MC; Dragsäue MC; East Sun Riders MC; Equitatus MC; Feuerreiter MC; Galloway Riders MC; German Brothers MC; Headstrong MC; Lones MC; Löwen MC Italy mit Chapter Württemberg; Nomads MC; Rote Adler MC; Scharmbeck MC; Seth Typhon MC; Trachops MC; White Eagle MC; Wild Think MC; BaT Family; BSBN; Celoraptor; Durias; Gespann Stammtisch; Rammstein; Sharon

twostroke

******************************

13.06.2017

16. Originales Osterwiecker Oldtimertreffen

Das markenoffene kleine, fast familiäre Treffen erwartete, wie in jedem Jahr gut 380 Fahrzeuge.

Für Leib und Wohl war bestens gesorgt, hier kocht der Chef noch persönlich, bestes Wetter war auch bereits bestellt. Am 10. und 11. 06. 2017 lockte die Interessen-gemeinschaft-Historischer-Fahrzeuge-Osterwieck mit ihrem mittlerweile „16. Originalen Osterwiecker Oldtimertreffen" wieder zum Stelldichein.

Längst zur festen Institution geworden, ist dieses immer Anfang Juni statt findende "Originale Osterwiecker Treffen" für Oldtimerentusiasten, Aussteller und Besucher (Eintritt ist natürlich frei!) fast zur Pflicht geworden.

Selbst die kleinsten Gäste hatten ihren Spass, mit Hüpfburg, Kinderbemalen, Traktorfahren und anfassen, Luftballons, altem Spielzeug und nicht zu vergessen dem "leckeren" Eismann.

Auf dem Gelände der ehemaligen Druckerei der Fa. BOREK (Dank an den Besitzer) versammelten sich bei bestem Wetter mehrere hundert Fahrzeuge, davon viele schöne alte Motorräder, Autos, Traktoren und Stationärmotore.

Wer einmal hier war kommt immer wieder, so hört man von den Gästen.

Mittlerweile braucht die Interessengemeinschaft-Historischer-Fahrzeuge-Osterwieck kaum noch dafür zu werben, so der Vorsitzende der IG-HFO R. Mickler und sein Stellvertreter J. Kaiser.

Es sind 40 Mitglieder, von denen sich alle voll ins Zeug legen. dieses Treffen jedes Jahr wieder zu ermöglichen, so berichtete J. Kaiser. Ohne den Einsatz jedes Einzelnen wäre so etwas kaum möglich, so R. Mickler.

Gut, dass viele der Besitzer fast so alt sind wie ihre Fahrzeuge, so ist für das Eine oder Andere mal etwas mehr Zeit übrig, auch wenn Rentner niemals Zeit haben berichten Mickler und Kaiser scherzhaft.

Das sonnige Wetter krönte das gesamte Oldtimer-Wochenende der Interessen-gemeinschaft und sorgte für viel Freude bei Groß und Klein!

Wir sehen uns 2018 wieder!

Güma + Jörg

******************************

13.06.2017

18. Gespanntreffen in Neuerkerode

vom 10.- 11. Juni 2017

Das jährliches Gespann-Treffen findet bereits seit 1999 in der Evangelischen Stiftung Neuerkerode statt. Die Mitarbeitervertretung organisiert zusammen mit Motorrad-fahrer-innen der Region und der Interessengemeinschaft Gespannfahrer e.V. (IGG) immer am Wochenende nach Pfingsten Gespannfahrten.

Bereits am Freitag kamen die ersten Gespannfahrer und schlugen ihre Zelte auf. Einige kamen auch mit Wohnwagen an ihrem Gespann. Das Wetter war trocken und schön warm. So versprach es wieder einmal ein wunderschönes Gespanntreffen zu werden. Der wichtigste Punkt bei diesem Treffen sind die Ausfahrten der Gespannfahrer mit den behinderten Menschen, die in dieser Stiftung in Neuerkerode leben und sich schon seit langem darauf freuen, an diesen Tag mit den Gespannfahrern unterwegs zu sein.  Auch die Gespannfahrer freuen sich, wenn sie mit ihrer Hilfe den Behinderten eine große Freude machen können.

Allerdings hätte die Anzahl der beteiligten Gespanne doch etwas größer sein können – so waren dann am Samstag 24 Gespanne auf dem Gelände und dazu auch einige Solofahrer, welche  die Streckensicherung und die Begleitung auf den Ausfahrten absicherten.

Die Zulassungskennzeichen an den Motorrädern zeigten, dass aus weiten Teilen Deutschlands Gespannfahrer nach Neuerkerode gekommen waren.

Am Samstagvormittag fanden ab 10 bis 12 Uhr mehrere kleine Ausfahrten im Nahbereich rund um Neuerkerode statt.

Danach war dann Mittagspause und es gab Verpflegung aus der Küche der Neuerkeroder Anstalt.

Samstagnachmittag ab 14 Uhr ging es dann auf die große Rundfahrt. Aufgeteilt in drei Gruppen fuhren die Gespanne eine Strecke rund um den Höhenzug der Asse mit einer kurzen Pause im Ort Semmenstedt. Nach der Rückkehr in Neuerkerode gab es Kaffe und Kuchen, abends ab 19 Uhr wurde gegrillt. Am Sonntagvormittag ging es dann auf die Rückreise. So nach und nach leerte sich der Platz auf der Wiese, wo die Gespannfahrer ihre Zelte aufgebaut hatten.

Das nächste Gespanntreffen in Neuerkerode wird im Jahr 2018 stattfinden und zwar eine Woche nach Pfingsten am 26. – 27. Mai 2018.

Informationen dazu gibt es bei

Carsten Wolters, Mitglied der Mitarbeitervertretung (MAV)

Tel.: 05305/201-387

E-Mail: CarstenWolters@web.de

und bei Ralph Hutwelker, Schalkwiesenweg 53, 60488 Frankfurt am Main

Tel: 069-769890,

Email: webmaster@iggespannfahrer.de, http://www.iggespannfahrer.de/

Güma

******************************

12.06.2017

Buch über Blechkunst

Blecharbeiten sind ein komplexes und zeitraubendes Unterfangen. Wer sie beherrscht, kann aus einem Schrottfahrzeug ein neues zaubern, zumindest was die Blechteile betrifft. Der Autor beschreibt die hohe Schule der Blechbearbeitung, die zu verwendenden Werkstoffe und Werkzeuge sowie Arbeitstechniken, um Blechreparaturen erfolgreich durchführen zu können. Beginnend mit dem Thema Schweißen erklärt er detailliert und leicht verständlich, wie mit den entsprechenden Werkzeugen aus einem Stück Tafelblech das gewünschte Teil entsteht.

Aus dem Inhalt:

-Trennen von Blechen

-Grundlagen des Blechumformens

-Bau eines kleinen Benzintanks

-Anfertigung eines Kotflügels u.a. Teile vom Entwurf bis zum Fertigteil

-Schleifen und Polieren.

Kein Problem der Blechbearbeitung wird in dem Werk ausgespart, es gehört in jedes Bücherregal eines Blechbearbeiters. Die Geldausgabe ist nicht gerade als preiswert einzustufen, aber sie hat sich nach einer erfolgreichen Arbeit zumeist amortisiert.

Autor: Ed Barr; Titel: Praxishandbuch Schweißen & Blechbearbeitung für Fortgeschrittene; 304 Seiten; über 560 Abbildungen; gebunden; €uro 49,95;

ISBN 978-3-95843-502-5; HEEL Verlag

twostroke      

******************************

11.06.2017

Bikertreffen und Swapmeet

Turnusgemäß von insgesamt neun Events ging das Allgemeine Motorradtreffen mit Teilemarkt am 2.Juni-Samstag in der Bücherstadt 15806 Wünsdorf über die Bühne. Bei dem schönen Wetter wurde bei der Typenvielfalt von AWO bis Zündapp die magische 100 erreicht.

Daneben hatte sich die Anfahrt auch für Händler, Schrauber und Späher gelohnt, zahllose Teile und auch Trödel wechselten ihre Besitzer. Ganz wichtig: Man traf sich mal wieder, bei allen üblichen Getränken und fester Nahrung durch Klauck`s Service gab es viel zu erzählen und man verabschiedete sich mit wertvollen Ratschlägen, Neuigkeiten und Terminen.

Das nächste Event in der Bücherstadt ist das JAWA/CZ-Treffen am 01.Juli d.J. Info-Tel. 0170-779 7083.

twostroke

******************************

8.06.2017

Anfahrt zum GP 2017

Optimierte Anreise zum GoPro Motorrad Grand Prix

Bald ist es wieder so weit, vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 findet zum 20. Mal in Folge der Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring statt. ACHTUNG! In diesem Jahr ändert sich, wie bereits 2016, für einige der Besucher, die mit dem PKW anreisen die Anfahrt!

Bitte beachten Sie die einzelnen Anfahrtsskizzen!

Anfahrt aus dem Süden Deutschlands:

Die Anfahrt über die BAB 72 führt Sie zur Anschlussstelle (AS) 13 - Stollberg-West oder zur AS 14 - Stollberg-Nord. Verlassen Sie die Autobahn dort und folgen Sie der Beschilderung zum öffentlichen Parkplatz P12 an der B180. Von da aus bringen Sie kostenlose Shuttle-Busse direkt ans Veranstaltungsgelände.

 

 

 Anfahrt aus Richtung Nord-Ost:

Nehmen Sie am Kreuz Chemnitz die BAB 72 bis zur AS 13 / AS 14. Verlassen Sie die Autobahn dort und folgen Sie der Beschilderung zum öffentlichen Parkplatz P12 an der B180. Von da aus bringen Sie kostenlose Shuttle-Busse direkt ans Veranstaltungsgelände.

 

Anfahrt aus Richtung West:

Sie fahren auf der BAB 4 bis zur AS 65 - Hohenstein-Ernstthal. Verlassen Sie die Autobahn und folgen Sie der Beschilderung "P14". Vom kostenlosen Parkplatz P14 beträgt der Fußweg zum Veranstaltungsgelände 2,0 km.

 

Anfahrt aus Richtung Chemnitz:

Fahren Sie auf die BAB 72 bis zur AS 14 - Stollberg-Nord.  Verlassen Sie die Autobahn dort und folgen Sie der Beschilderung zum öffentlichen Parkplatz P12 an der B180. Von da aus bringen Sie kostenlose Shuttle-Busse direkt ans Veranstaltungsgelände.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ACHTUNG! Auch 2017 steht der Parkplatz P4 auf dem Ankerberg nicht zur Verfügung. Auf den Parkplätzen P12 und P14 ist ausreichend Parkfläche vorhanden. Ein kostenloser Shuttle-Service bringt Sie ans Veranstaltungsgelände. Bitte folgen Sie der Beschilderung zu diesen Parkplätzen, wenn Sie mit dem PKW anreisen möchten.

    2017 können Sie mit Ihrem Grand-Prix-Ticket auch alle öffentlichen Verkehrsmittel des Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) nutzen: Jeder Käufer eines Grand-Prix-Tickets (abgesehen von den Käufern, die sich an den Tageskassen ein Tagesticket besorgen) hat die Möglichkeit mit diesem Grand-Prix-Ticket in dessen Gültigkeitszeitraum, bis 4:00 Uhr morgens am Folgetag, die öffentlichen Verkehrsmittel des VMS (Bus, Bahn, oder Straßenbahn) ohne zusätzliche Kosten zu nutzen. Ebenso nutzbar sind die "Park & Ride" Parkplätze an den Bahnhöfen und Haltestellen des VMS. Genauere Informationen hierzu finden Sie auch auf unserer Webseite www.srm-sachsenring.de ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Tickets und Infos rund um den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es unter 03723 / 49 99 11, www.srm-sachsenring.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Foto: ©fotolia.de / Grafiken: ©HB-Werbung

******************************

7.06.2017

GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland 2017

Ticket-Verkaufsaktion - ab 6. Juni & zur Sachsenring-Classics vom 16.6. bis 18.6. anlässlich

des 90-jährigen Jubiläums

In wenigen Wochen findet zum 20. Mal in Folge der Motorrad Grand Prix auf dem neuen Sachsenring statt. Vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 werden die weltbesten Motorrad-Rennfahrer zum neunten Rennen der Saison 2017 beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring Station machen.

In Vorbereitung auf Deutschlands größte Motorsportveranstaltung gibt es noch einmal zwei attraktive Preis-Aktionen anlässlich des runden, 90-jährigen Geburtstages des Sachsenrings.

Seit gestern gibt es zum Beispiel ab einem Kauf von 15 und mehr Tickets ein kostenloses Ticket der jeweiligen, bestellten Ticket-Kategorie zur Bestellung dazu (das günstigste Ticket entscheidet). Wer also in größeren Gruppen zum Sachsenring reist, sollte diese Aktion nutzen. Sie läuft noch bis zum 23.06. und ist gültig für Bestellungen über das Ticket-Telefon der SRM - 03723/499911 und den Ticket-Shop der SRM in der Hohensteiner Straße 2, in 09353 Oberlungwitz (AWG Zentrallager am Sachsenring). Diese Aktion gilt nicht für den Online-Shop und alle weiteren Vorverkaufsstellen.

Eine weitere Ticket-Preis-Aktion ist für das Wochenende der Sachsenring Classic auf dem Sachsenring geplant! Vom 16.06. bis 18.06.2017 ist der Ticket-Shop der SRM geöffnet (Freitag, 16.6. von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr; Samstag, 17.06. und Sonntag, 18.06. jeweils von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr). Während dieses Wochenendes können unsere kurz entschlossenen Ticket-Kunden die begehrten Grand-Prix-Tickets zum Vorverkaufsspreis 1 (das heißt die Preise, die bis zum 31.01.2017 gültig waren, das entspricht in etwa einem Rabatt von 5% auf den derzeitig gültigen Ticket-Vorverkaufspreis) erwerben. Dies gilt nur für die Ticket-Hotline - 03723/499911 - und den SRM-Ticket-Shop am Sachsenring.

Tickets und Infos rund um den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es unter 03723 / 49 99 11 und www.srm-sachsenring.de. ACHTUNG! Für einige Tribünen gibt es nur noch vereinzelte Restkarten, andere Tribünen sind bereits ausverkauft. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite.

Pt.

Foto: ©fotolia.com

****************************

7.06.2017

Die Faszination lebt

Fischereihafen-Rennen 2017

Große Zufriedenheit und glückliche Gesichter überall: Am 5. Juni gegen 18:30 ging das 60. Internationale Fischereihafen-Rennen erfolgreich zu Ende. Wie schon der Trainings- und Qualifikationstag (4. Juni) blieb auch der Renntag (5. Juni) von schweren Unfällen verschont. Fahrer, Publikum und Organisationsteam freuten sich über ein außergewöhnliches und sehr gut besuchtes Rennereignis, dass es so nur in Bremerhaven gibt.

Sportliche Spitzenleistungen gab es in allen Rennklassen zu sehen, doch wie immer richteten sich besonders viele Augen auf die Königsklasse 1. Die endete beide Male mit dem gleichen Trio an der Spitze: 1. Thilo Günther (Bielefeld), 2. Luca Hansen (Midlum bei Bremerhaven), 3. Pavel Tomecek (Milevsko, Tschechien). Damit sicherten sich zwei „Newcomer“ in dieser Klasse Podiumsplätze, freilich zwei „Newcomer“, die jenseits Bremerhavens bereits über große Erfahrung verfügten. Luca Hansen, zum ersten Mal in Klasse 1 dabei, und Pavel Tomecek, zum ersten Mal beim Fischereihafen-Rennen, machten es Thilo Günther alles andere als leicht, seinen Vorjahrestitel zu verteidigen.

Rekordsieger Stefan Merkens gelang es im letzten Rennen des Tages (Klasse 6 „Superbike Legends – the 80s) seine Bilanz im Hafen auf sagenhafte 32 Siege zu steigern. Sportliche Ausrufezeichen setzte in Klasse 2 (Fishtown Twins & Triples) abermals Luca Hansen mit zwei Siegen (vor Dirk Kaletsch und Thilo Günther, im zweiten Lauf vor Dirk Kaletsch und Tobias Münchinger). Mit dem Geestländer Tim Turowski machte ein weiterer Local Hero gegen internationale Konkurrenz Furore: Zweimal gewann er die Klasse 7, beide Male gegen Marcel Kellenberger (Schmidrüti / Schweiz) und Björn Steinmetz (Hude), und auch in Klasse 11 (Fishtown SuperTwin) siegte er im zweiten Lauf (vor Stefan Wauter aus Rosendahl und Sascha Schoder aus Burgwedel). Beim ersten Rennen der Fishtown SuperTwin holte Julian Neumann aus Langenhagen Platz 1, vor Tim Turowski und Joel Smolders aus Pulle (Belgien).

„Wir hatten wenig zu tun“, freut sich der Leitende Rennarzt Dr. Achim Strassner: „Wenige Unfälle, wenige Verletzte, alles normale Rennverletzungen. Zwei Fahrer werden zurzeit noch im Krankenhaus behandelt, doch es geht ihnen gut und sie sind auf dem Weg der Besserung.“ Auch der vierfache Speedway-Weltmeister und FHR-Streckensprecher Egon Müller war zufrieden: „Ein wunderbares Rennen. Fantastisch organisiert und mit sensationellen sportlichen Leistungen.“

Rennleiter André Straßburger zeigte sich begeistert und dankte dem ganzen Team: „Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten war optimal. Ein Zahnrad hat ins andere gegriffen. Ein Dank geht auch an die Familie Hinck, die erneut ihr ganzes Herzblut in diese Veranstaltung gesteckt hat.“ Auch für die Organisation fand er lobende Worte: „Das Fischereihafen-Rennen steht in Sachen Komplexität und Teilnehmerzahlen, damit auch der Zahl der einzelnen Rennläufe, einer IDM um nichts nach – und bietet obendrein echtes Roadracing. Natürlich mit den entsprechenden Herausforderungen, doch dank der Professionalität aller Beteiligten war es eine wunderbare und rundum gelungene Veranstaltung. Ich freue mich aufs nächste Jahr!“

Veranstalter Hinrich „Hinni“ Hinck, der das Fischereihafen-Rennen 2000 nach fast zehnjähriger Pause wiederbelebte und in diesem Jahr seine 18. „Fishtown TT“ organisierte, wurde schon vor dem Rennen für sein unermüdliches Engagement gefeiert und beschenkt: Mit großem Jubel und „Hinni, Hinni“-Sprechchören von über 400 Fahrern bei der Fahrerbesprechung am Sonnabend, und mit einem großen Gedenkstein zum 60. Rennen, den eine Gruppe begeisterter Fans eigens für ihn und seine Familie gemeißelt hatte. Seine Ehrenrunde nach dem erfolgreichen Abschluss der Rennläufe, gefolgt von der traditionellen Abschlussrunde aller Fahrer, beide in gelöster Party-Atmosphäre und von großer Begeisterung im Publikum begleitet, waren der emotionale Höhepunkt dieses in jeder Hinsicht gelungenen Wochenendes.

Entsprechend glücklich war auch Hinni Hinck: „Es waren zwei fantastische Tage mit allem, was das Fischereihafen-Rennen faszinierend macht: Spannender Rennsport, tolle Atmosphäre, große sportliche Fairness und ein unglaubliches Publikum, das nicht nur den Siegern applaudiert. Wir sind sehr zufrieden und glücklich mit diesem 60. Jubiläumsrennen und danken allen, die diesen großen Erfolg möglich gemacht haben.“

Pt. "Mit freundlicher Genehmigung von www.fischereihafen-rennen.de"

Fotos von: Fotos Sabrina Adeline Nagel  - www.siesah.de

******************************

6.06.2017

Bloody Devils MC Germany - Jahresparty

Traditionell ist die am letzten Aprilwochenende stattfindende Jahresparty des Bloody Devils MC immer gut besucht; aber damit hatte doch niemand gerechnet: Kaum waren am späten Nachmittag die Tore geöffnet, ging es Schlag auf Schlag, und die Gäste erschienen teilweise in Mannschaftsstärke.

Seit vielen Jahren schon gehören die Bloody Devils als Supporter zur großen internationalen Rolling Wheels Familie, und so waren natürlich viele Chapter vertreten. Doch auch darüber hinaus konnten fast 40 MCs und andere Vereine aus nah und fern begrüßt werden. Sogar aus Polen und den Niederlanden war vielen die Anreise nicht zu weit.

Das Clubhaus liegt in Berlin-Lichtenberg mitten in einem Wohnviertel, und so nutzten viele Nachbarn die Gelegenheit, endlich mal wieder mit den Rockern abzufeiern. Es gab Bier und Kirschporter vom Fass, und als die Quellen zu versiegen drohten, hatten die Member zum Glück noch etliche Reserven gebunkert, so dass niemand hungern oder gar dürsten musste.

Auch Live-Musik und erotische Darbietungen kamen gut an, und so dauerte es bis spät in den Morgen hinein, bis die letzten Gäste sich verabschiedeten.

Gäste des Bloody Devils MC waren:

Bridge Guards MC Zehdenick, Büffel MC Rehagen, Clover Rider Friendship, Crossroad Bikerorden, Cursed Souls Berlin, Dark Division MC, E-achtzehn MC Werneuchen, East Sun Riders MC Schönow, Enhärjarna Berlin 1996, Equitatus Preußen MC, Freebiker Seefeld, Free Eagles MC, Frei wie der Wind, Die Harte Garage, Heavy Bikers Berlin, La Raza MC, Lone's MC, Mephisto's Mob, Motorcycle Gang Ahrensfelde, Nine Six MC Poland, Old Thunderhawks, MF Python Bikers, Raben Odins, Red Devils MC, Related Sons Nomads, Rogues MC Holland, Rolling Wheels MC, Seth Typhon MC, Sethit, Simsongarde, Sin City Demons 666, Sin City Demons Deaf Nation, Tazmanian Devils, Tieffliegende Hexen, True Mates, Walhall, Walküren, Wild Skulls MC und... die NACHBARN.

Nächste Party des Bloody Devils MC Germany:

28. Oktober 2017 – Herbstparty

Anschrift Clubhaus

Archenholdstr.90

10315 Berlin

Text: Enji  Fotos: Manfred Krause

******************************

2.06.2017

Rahmenveranstaltungen GoPro       Motorrad GP 2017

Red Bull veranstaltet Fan-Village auf Festwiese gegenüber Haupteingang

Der Monat, in dem der Deutsche Lauf der MotoGP - der GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland - vom 30. Juni bis 2. Juli auf dem Sachsenring stattfindet, hat bereits begonnen. Bis zum 30.06. ist nun nicht mehr viel Zeit und die SRM Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, seit 2012 Veranstalter des Deutschen Motorrad GP, freut sich Ihnen heute ein weiteres Veranstaltungs-Highlight vorstellen zu können.

Auf der Festwiese an der Goldbachstraße, gegenüber des Haupteinganges ins Veranstaltungsgelände, wird Red Bull in Zusammenarbeit mit der SRM und der Parkschänke (Limbach-Oberfrohna) das Red Bull Fan-Village errichten. Am Freitag, den 30.06. und am Samstag, den 01.07. erwarten die Zuschauer des Motorrad Grand Prix auf dem Sachsenring zahlreiche Highlights, darunter auch eine Autogrammstunde mit Marc Marquez und Sidney Hoffmann. Zu dieser Autogrammstunde gibt es auch noch eine kleine Geschichte zu erzählen, denn Marc Marquez kommt nicht einfach so im Red Bull Fan-Village vorbei. Kein geringerer als Sidney Hoffmann, bekannt aus der Sendung "PS Profis" und aus zahlreichen anderen Tuning-Shows, wird Marc Marquez' Paddock Bike nach den Vorgaben der Zuschauer "pimpen" und es ihm am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr fix und fertig gestylt auf der Bühne des Party-Areals überreichen. Mitmachen und Vorschläge senden kann jeder unter: www.redbull.com/paddockscooter

Im Anschluss findet wieder, wie auch in den letzten beiden Jahren, die legendäre Freestyle Motocross Show auf der Sprungrampe direkt an der Bühne statt. Wer möchte kann sich ab 15 Uhr in der "Red Bull Tuning-Station" (mehr dazu später) bereits Autogramme der talentierten FMX Athleten sichern. Die FMX Show findet am Freitag und Samstag dreimal täglich statt, zwischen 17 und 18 Uhr, gegen 21:30 Uhr und abschließend an beiden Tagen gegen Mitternacht.

Am Freitag, den 30.06., eröffnet die Deutschrock-Band "Subbotnik" den musikalischen Teil des Abends gegen 17:30 Uhr, danach spielen die "DIA Plattenpussys" aus der Konsole auf. Krönender Abschluss und Highlight des Tages wird ein Auftritt des aus Sachsen stammenden und unsagbar erfolgreichen DJ-Duos "Stereoact" sein. Mit dem Remake des Kerstin Ott Klassikers "die immer lacht" haben sie es bis aus Platz zwei der deutschen und österreichischen Single-Charts geschafft. Stereoact sind einer der erfolgreichsten und meistgefragtesten DJ-Acts des Jahres und ihr Live Set animiert Jeden zum Feiern und Tanzen! Den Abend eröffnen und abschließen wird Red-Bull-DJ-Wunderwaffe "Alex Freizeit".

Das Red Bull Fan-Village öffnet an beiden Tagen gegen 13 Uhr. Am Samstag, den 1.07., gibt es 15 Uhr wieder die Autogrammstunde mit den FMX Athleten, die auch an diesem Tag wieder dreimal performen werden.

Gegen 16:30 Uhr beginnt das Screening der KTM-Dokumentation "KTM goes MotoGP". Als Experten werden KTM-MotoGP-Teammanager Mike Leitner und die beiden KTM-MotoGP-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró auf der Bühne im Red Bull Fan-Village Rede und Antwort stehen. Ex-MotoGP-Pilot und MotoGP-Experte Alex Hofmann wird die Talkrunde moderieren. Im Anschluss, gegen 18 Uhr folgt die FMX-Show auf der Rampe vor der Bühne.

Musikalisch geht es gegen 18:30 Uhr mit der Deutschrock-Band "Brett" ins Rennen. Direkt im Anschluss, gegen 20 Uhr, kommen auch die Fans der Rocklegenden von AC/DC zum Zug, denn mit den "Bellbreakers" ist eine der besten AC/DC Coverbands Deutschlands am Start. Die dreistündige Bühnenshow der Bellbreakers wird gegen 21:30 Uhr durch die FMX-Show unterbrochen und geht gegen 22 Uhr in die zweite Runde. Ab 0 Uhr begleitet Sie DJ Stephan Amount in die Nacht.

Eines der Highlights des Red Bull Fan-Villages ist die "Red Bull Tuning-Station" links neben der Bühne. In dieser Station wird nicht nur geschraubt - Sidney Hoffmann hat hier seine "Pimp-Station", in der er das Paddock-Bike von Marc Marquez tunt und auch die FMX Athleten werden sich hier mit ihren Bikes aufhalten - man kann sich auch herrlich im Ambiente des Red Bull Airrace ausruhen und im Lounge-Bereich bei einem eisgekühlten Red Bull chillen. Den entsprechenden Spaßfaktor liefern ein Wheelie-Simulator, der "Selfie-Tower", mit dem man einen guten Ausblick auf das Veranstaltungsgelände bekommt, und ein Model eines Airrace-Fliegers. Ein Andenken an den Motorrad Grand Prix kann man sich hier auch sichern. Mit dem "Cup Concept" könnt ihr Eure eigenen Bilder auf einen Red Bull Becher drucken lassen und dieses unglaubliche Wochenende für immer mit nach Hause nehmen.

Tickets und Infos rund um den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es unter 03723 / 49 99 11, www.srm-sachsenring.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. ACHTUNG! Für einige Tribünen gibt es nur noch vereinzelte Restkarten, andere Tribünen sind bereits ausverkauft. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite.

Für Pressefotos und Presseanfragen wenden Sie sich bitte schriftlich an:

pr@srm-sachsenring.de

Pt.

Fotos: ©Stereoact, ©Red Bull, ©Andreas Kretschel, ©Bellbreaker

******************************

Ausgabe Mai 2017

29.05.2017

IV. Burning Run des Duck Hunter MC

Burning Run nennt sich die Jahresparty des Duck Hunter MC, der am westlichen Rand von Berlin an der B5 beheimatet ist. Der 21jährige Motorradclub brachte diesmal am letzten Mai-Wochenende die Party gemeinsam mit den Sin City Demons über die Bühne. Bereits am Himmelfahrtstag wurden Bikes in dreistelliger Anzahl gesichtet. Die Gäste aus über 25 Motorradclubs als auch Einzelkämpfer kamen aus allen Teilen Deutschlands als auch der Schweiz und Luxemburg. Stark vertreten die Clover Rider sowie  ein Chapter von motorradfahrenden Gehörgeschädigten.

Viel Kultur und erlebnisintensive Aktivitäten wurden geboten: Ein vielfältiges Catering, Livebands, Erotikshow, Tätowieren, Händlermeile, großer Zeltplatz, Bogenschießen, Axtzielwurf, Schmiedevorführungen, Pocketbike-Racing, Pokalverleihung.

Noch durch das schöne Wetter explodierte die Stimmung, man hatte wie immer sich viel zu erzählen, traf alte Freunde und lernte neue kennen. Das Clubhaus des Duck Hunter MC ist jeden ersten Freitag im Monat ab 20 Uhr geöffnet.

Die Anschrift:

Duck Hunter MC 1996

Dallgow Ausbau 1

14624 Dallgow Döberitz

www.duck-hunter.de

Info-Tel. 0172-300 73 92

Fotos: Rainer Text: twostroke

******************************

21.05.2017

21. Speicherparty der Markgrafen

Der MC Markgrafen in Markgrafpieske nahe der Altkreisstadt Fürstenwalde/Spree hat sich durch seine Gespanntreffen sowie durch spektakuläre Bikerspiele während der Speicherpartys einen Namen gemacht. Unterlegt durch eine gute Küche unterm Schleppdach und Liveband am Abend war die 21. am vorletzten Mai-Wochenende für die Gäste ein schönes Erlebnis.

Über 15 Motorradclubs, ein Drittel davon MC, wurden gesichtet, stärkster Club die „Feierschweine“ aus der Rhön mit 450km Anfahrt. Neu war bei den Bikerspielen eine Ergänzung beim Motor-Verheizen: Mittels Abgas wurde eine Klopapierrolle angetrieben, das längste Ende pro einer halben Minute wurde prämiert. 

MC Markgrafen

Langendamm 14  

15528 Spreenhagen

OT Markgrafpieske

Info-Tel. 0174-904 68 45

Twostroke

******************************

19.05.2017

Die Karthalle bebt zum GoPro Motorrad GP 2017

Fahrerpräsentation 2016

 

Rahmenprogramm zum GoPro Motorrad GP 2017

 

Livemusik, Fahrerpräsentation und mehr in der Karthalle am Sachsenring

Nur noch sechs Wochen sind Zeit bis zum 20. Mal in Folge die weltbesten Motorradrennfahrer auf dem Sachsenring zu Gast sein werden, um am GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland (30.06. bis 02.07.2017) teilzunehmen. Die Vorbereitungen für eine runde Veranstaltung laufen seit Wochen auf Hochtouren. Zum Gesamtangebot für die Zuschauer, die aus der ganzen Welt ins schöne Sachsen reisen, gehört unter anderem auch wieder das Rahmenprogramm in der Karthalle, gleich hinter dem Haupteingang ins Veranstaltungsgelände. Am Freitag und Samstag des Grand-Prix-Wochenendes werden dort wieder zahlreiche Fans erwartet. Der Eintritt zu den Rahmenveranstaltungen in der Karthalle ist frei!

Auch 2017 präsentiert sich bei der großen "Sachsenring-Party" der offizielle Radiopartner des Veranstalters, MDR JUMP in der Karthalle. Schon zum zweiten Mal in Folge wird das Programm in der Karthalle in Zusammenarbeit mit der Zwickauer Event-Management-Firma Krauß Event erstellt.

Am Freitag, den 30. Juni 2017 wird kein geringerer als Jürgen Drews als Stargast  in der Karthalle erwartet. Ab 21 Uhr wird der "König von Mallorca" die Karthalle rocken und Urlaubs-Feeling verbreiten.

Jürgen Drews gilt als Urgestein der deutschen Popmusik. Wie nur wenige prägt die Ikone schon über Jahrzehnte das Pop- und Schlagergenre. Die Erfolgsgeschichte des deutschsprachigen Schlagers ist mit der Karriere des Sängers, Komponisten und Produzenten Jürgen Drews eng verbunden. Das Multi-Talent ist auch mit seinen fast 70 Jahren noch sehr aktiv und stellt in diesem Jahr ein neues Album mit dem Titel "Es war alles am Besten" vor.

Angekündigt wird Jürgen Drews von der Show- und Partyband "Midnight Ladies". Die sechs Damen aus Bayern wurden bereits als "Künstler des Jahres" in der Sparte Damenband ausgezeichnet und bieten nicht nur etwas für die Ohren, sondern sind auch nett anzuschauen. Die Midnight Ladies spielen ab 19:45 Uhr und dann noch einmal ab 22:00 Uhr. Abwechslung ist durch das umfassende Programm der Ladies vorprogrammiert!

Am Samstag, den 1. Juli findet ab ca. 19:30 Uhr die legendäre "Fahrerpräsentation" statt. Auch in diesem Jahr haben sich wieder hochkarätige Rennfahrer ange- kündigt. Und auch in diesem Jahr wird der Kult-Moderator Edgar Mielke, zusammen mit unserem Strecken- sprecher-Urgestein Bernd Fulk durch die Präsentation führen. Ab ca. 21 Uhr gibt es dann von der "besten Partyband der Welt" - den SK5 eine zweistündige Bühnen-Liveshow zu erleben.

Weitere Party-Areas rund um den Sachsenring sind in Vorbereitung. Es bleibt spannend! Eine entsprechende Pressemitteilung wird es in Kürze dazu geben.

Tickets und Infos rund um den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es unter 03723 / 49 99 11, www.srm-sachsenring.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. ACHTUNG! Für einige Tribünen gibt es nur noch vereinzelte Restkarten, andere Tribünen sind bereits ausverkauft. Bitte informieren Sie sich auf unserer Webseite.

Pt.

Fotos: ©Andreas Kretschel, ©Management Jürgen Drews, ©Midnight Ladies

******************************

18.05.2017

70 JAHRE Deutsche Motorräder!

Nach der Währungsreform 1948 schossen die Motorradher- steller in Deutschland wie Pilze aus dem Boden. Neben altein- gesessenen Produzenten setzten Fahrradhersteller auf das Motorrad als sog. Konfektionäre, die zahlreiche Bauelemente von Zulieferern bezogen. Bis Mitte der 1950er Jahre der jähe Absturz erfolgte. Der Markt war gesättigt und der gestiegene Volkswohlstand zielte auf Kleinwagen ab (auf größere natür- lich auch). Die Hersteller verlegten auf diese oder auf andere Produkte. Erst in den 1970er Jahren boomte der Motorradmarkt von neuem. Der Autor beschreibt den Werdegang aller deutschen Hersteller mit ihren Motorrädern über 100 Kubik in den letzten 70 Jahren. Wie in den einschlägigen Werken oft ausgespart, werden in dem akribisch recherchierten Prachtband auch die Trialmotorräder einiger Hersteller erwähnt. Das Buch schließt eine Lücke in der historischen Auflistung deutscher Motorräder.

Autor: Frank Rönicke; Titel: Deutsche Motorräder; 272 Seiten; über 800 Abbildungen; Festeinband; ISBN 978-3-613-03969-8; 29,90 €uro

twostroke

******************************

17.05.2017

Große "Jubiparty" - 25 Jahre Motorradfreunde Tülau

Ein einzelnes Motorrad wäre schon fast ein Oldtimer, ein ganzes Pulk davon samt Fahrern, hat als Club oder Verein mit 25 Jahren erst die richtige Reife. Die MFT können diese „Reife“ nun  auch vorweisen..

Hier haben sich Motorradfreunde gesucht, gefunden und zusammen schon viel Erlebt. Und weil so ein Vierteljahrhundert eine beträchtliche Zeit darstellt, wird auch ordentlich gefeiert.

Am 26. August 2017 ab 12:00 Uhr  wird das Tor zur „Jubiparty-Wiese“ am Sportplatz in Tülau geöffnet.

„Es wird nur alle 5-Jahre gefeiert, dann aber lassen wir es richtig krachen“, sagt Präsident Igor von den Motorradfreunden Tülau nicht ganz ohne Stolz. Ein Rückblick: Die Idee zur Interessengemeinschaft entstand im Jahr 1992, anfangs mit nur 12 Leuten. Durch  gemeinsame Aktivitäten wurde daraus schnell eine größere Gruppe, die heute mehr als 100 Mitglieder hat.

Die Verbundenheit zu anderen örtlichen Vereinen und Organisationen ist wichtig und gegenseitige Unterstützung wird hierbei sehr groß geschrieben. Ebenso wird, Land auf, Land ab, der Kontakt zu anderen Motorradclubs gepflegt.

Für die „Jubiparty“ haben sich die Motorradfreunde wieder einiges einfallen lassen. Neben einer gemeinsamen Ausfahrt, der Händler-Meile mit Ständen von BMW und Ducati (inkl. Probefahrten und Schuberth-Helme), Leistungsprüfstand und Reifenwechsel-Service gibt es noch diverse Hight-Lights. So können sich die Gäste auf 2 Stunt-Shows, Street-Fighter auf der Brennplatte sowie drei Live-Bands freuen. Zudem werden Pokale verliehen und am Abend gibt es eine Strip-Show.

Und um Mitternacht beginnt das nächste Vierteljahrhundert.

Kontaktdaten:

Email: motorradfreunde.tuelau@googlemail.com     

Tel.-Nr. 015234211233 (Igor)   

Homepage: www.mf-tuelau.de

Tobias Tantius

******************************

14.05.2017

Wartburg-Treffen

Das Event bezieht sich auf die Zweitakt-Autos Wartburg und Trabant als auch auf alle weiteren PKW, die in der ehemaligen DDR die Straßen befuhren. In der Bücherstadt Wünsdorf wird die Abgrenzung bei den neun Events pro Jahr hinsichtlich Marken und Typen nicht gerade ernst genommen. So war auch am 13. Mai eine beachtliche Menge Einspurige von AWO bis Zweitakter von JAWA, MZ und Simson gesichtet worden. Dazu, wie zu jedem Event a.a.O., ein ergiebiger Teilemarkt.

So wechselten zahllose Teile die Besitzer, und nebenher gab es immer viel zu erzählen. „Gewusst wie und wo“ besitzt hier einen hohen Stellenwert. Nur der Wettergott spielte nicht mit: Er schloss seine Schleusen, als die Anbieter ihr Zeug eingepackt hatten.

Nächste Events in 15806 Wünsdorf:

10.06.2017 Allgemeines Motorradtreffen

01.07.2017 JAWA/CZ-Treffen, alle mit Teilemarkt.

Info-Tel. 0170-779 70 83

Twostroke

******************************

13.05.2017

Motorradmuseum Heiner Beckmann

Das Motorradmuseum Heiner Beckmann in der Harsewinkeler Ortschaft Greffen im Kreis Gütersloh, Nordrhein-Westfalen, ist ein privates technikgeschichtliches Museum. Das Museum wurde 1990 von

Heiner Beckmann gegründet.

+++

Wir waren letzten Sonntag im Motorrad Museum Heiner Beckmann in Harsewinkel. Da wir ja durch unsere Touren im Umkreis von ca. 150 km oftmals auch Bikertreffs anfahren, würde ich gerne etwas Werbung für dieses Privatmuseum machen. Als ich die Witwe Frau Christa Beckmann auf Werbematerial zum Aushängen ansprach, sagte sie, das sie das schon lange vorhat, so etwas machen zu lassen. Aber das sie leider das Geld dafür nicht hat. Des wegen suche ich auf diesen Wege einen Fotografen, der auch in der Lage ist oder sich zutraut, ein Werbeplakat in Größe eines Din A4 Blattes zu machen. Er würde zwar kein Geld dafür bekommen. Aber es ist garantiert nicht umsonst. Der ewige Dank vom Christa Beckmann wäre ihn gewiss (abgesehen von meinen Dank). Man muß dieses Museum einfach mal gesehen haben und am besten läßt man sich von der äußerst liebevollen Frau führen

Sie hat zu fast jeden Moped etwas zu erzählen. Zb. wie ihr Heiner es bekommen bzw. gefunden hat, oder wie er es wieder aufgebaut hat. Man muß diese Frau einfach erleben, mit welcher Liebe und Stolz sie es erzählt. Sie freut sich über Jeden der kommt. So viel Freude in einen Gesicht, sieht man Heutzutage leider nur noch selten und die Mopeds und Mofas des letzten Jahrhunderts sind natürlich auch nicht zu verachten. Ich hoffe, ich finde auf diesen Wege jemanden, der sich das zutraut. Für all die Anderen auf die diese Suche nicht zu trifft, fahrt einfach mal hin und schaut Euch das Museum an und sprecht ein paar Worte mit Frau Beckmann. Danach werdet ihr verstehen, was ich meine. Öffnungszeit: Sonn- und Feiertags 11.00 Uhr - 17.00 Uhr, Führung für Gruppen nach Absprache,

Telefon: 02588/1381, Beelener Straße 32; D-33428 Harsewinkel

DLzG FranKo

******************************

7.05.2017

Büffel MC 35 Jahre

Der Büffel MC Rehagen gehört zu den ältesten Motorradclubs in Ostdeutschland. Die Gründungsurkunde ist eine Stasi-Akte von 1982 mit dem Vermerk: Die (AWO)-Gruppierung ist weiterhin zu observieren! Zur Jahresparty, gleichzeitig der 35-Jahr-Feier, lud der MC zum ersten Mai-Wochenende ein. Bei dem schönen Wetter besuchten das Event 70 Motorradclubs, davon ca. 40 MCs.

Einen hohen Stellenwert besaß neben zahllosen Bikes diesmal historische Technik, wie Traktoren sowie teils 100 Jahre alte Stationärmotoren als auch Flug- und Panzermotoren in Stern-  und V12- Ausführung. Die allesamt Betrieb vorführten, dass die Ohren wackelten und die zeitweilig die Umgebung verdunkelten. Desweiteren gabs ´lustige Spielchen, wie Rad - Slalom nach Zeit, Kisten stapeln und Socken-Weitwurf. Dann Händlermeile, Lagerfeuer, Livemusik und Leckeres aus der sprichwörtlich guten Küche. Man munkelt, dass etliche Gäste nur wegen des vorzüglichen Caterings nach Kummersdorf-Alexanderdorf kommen, was man nicht unbedingt glauben muss. Die Gäste kamen in Scharen aus allen deutschen Himmelsrichtungen und aus den Niederlanden.

Es war ein schönes Event, alte Freundschaften wurden gefestigt und neue ergaben sich – man traf  sich mal wieder und fuhr mit neuen Eindrücken von dannen.

Nächstes Event  beim Büffel MC: Herbstparty am 07. Oktober 2017. Open House jeden Freitag ab 19 Uhr.

Anschrift:

Büffel MC Rehagen

Am Mühlenberg 1

15838 Am Mellensee

OT Kummersdorf-Alexanderdorf

Internet:www.bueffel-mc.de

twostroke

************************************

Ausgabe April 2017

25.04.2017

TÜV Nord MotorradTag Wolfenbüttel

Am Samstag 22.April 2017 war wieder der Motorradtag in der TÜV-Station Wolfenbüttel-Halchter. Ab 9 Uhr bis 16 Uhr konnten sich die Motorradfahrer zur Prüfung ihrer Motorräder anmelden. Leider war im weiteren Umkreis doch ein recht aprilmässiger Tag mit total durchwachsenem Wetter – alles war möglich – bis zum Hagelschauer. Andere Motorradfahrer aus dem Umland um Wolfenbüttel hielten sich wegen der Wetteraussichten dann auch noch zurück. Aber wer trotzdem mit dem Motorrad gekommen war, konnte sich auf eine gute Leistung des TÜV freuen.

Wieviele Motorradfahrer insgesamt auf dem TÜV-Gelände eintrafen, kann leider nicht so genau festgestellt werden. Jedenfalls verzeichnete der TÜV-Wolfenbüttel für diesen Tag ca. 30 Motorräder für HU und AU. Zudem gab es noch eine Eintragung.

Die Biker zeigten großes Interesse und es entstanden schnell viele Gespräche rund um die Maschinen, Fahrzeugteile und Ausfahrten.

Man konnte sich zu Haupt- und Abgasuntersuchungen anmelden. Wenn es nötig war, konnten auch gleich Sonderabnahmen und Eintragungen von geänderten Bauteilen vorgenommen werden. Das wurde dann leider nur in einem Fall gewünscht. Außerdem gab es Beratungsgespräche rund ums Motorrad. Dabei ging es viel um Reifendruck und Beleuchtung. Zudem konnte man die Schnelligkeit seines Reaktionsvermögen bei der Verkehrswacht Wolfenbüttel bei einem Reaktionstest und sein Fahrvermögen an einem Fahrsimulator testen. Der eine oder andere Motorradfahrer hatte sich dann mächtig erschrocken, wie lang doch ein Bremsweg sein kann. Und wenn man dann das alles durchgestanden hatte, konnte man sich am Imbissstand mit Würstchen und Kaffe wieder körperlich auf Vordermann bringen. Auch im Anmelderaum des TÜV war ein Angebot an Kaffee und Süssigkeiten für die Besucher bereitgestellt.

Anschrift der TÜV-Station Wolfenbüttel-Halchter

Im Sommerfeld 3

Service-Tel.: 0800/8070600

Internet: www.tuev-nord.de

Güma

******************************

23.04.2027

Teilemarkt Werneuchen Bbg.

Der MC Werneuchen 1906 e.V. (MCW, Mitglied im VFV) ist wohl der älteste Motorradclub in Deutschland. Hervorragendes Mitglied war der legendäre Opa Geuder, der mit seinen Wettfahrten nach Lüttich u.a. ein Stück Motorradgeschichte geschrieben hat. Am 23.April veranstaltete der MCW auf dem Flugplatzgelände seinen 28. Teile-  und Tauschmarkt. Es gab natürlich viel mehr zu kaufen als zu tauschen, letzteres bezog sich eher auf die zahllosen Fachgespräche nach dem Motto: Erfahrungsaustausch ist die billigste Investition.

Wettermäßig stand das Event unter keinem guten Stern. Dennoch war die Anzahl der Anbieter von ca. 120 ein guter Wert und massenhaft Teile als auch Trödel wechselten ihre Besitzer. Nebenbei konnten Oldies mit zwei und mehr Rädern sowie Eigenbauten als auch (lebende) Kraftmaschinen von vor 100 Jahren besichtigt werden. Ältestes Motorrad war eine belgische FN mit vier Zylindern aus dem Jahr 1912, natürlich fahrfähig. Familiär hat der Veranstalter für das leibliche Wohl der Händler und Besucher gut gesorgt.

Nächster Teilemarkt des MCW am 10.09.2017. E-Mail: info@mcw1906.de;

Tel. 033398-7171.

twostroke

******************************

22.04.2017

Dotsch Riders MC auf Schnapsgläsern

Der Dotsch Riders MC in Königs Wusterhausen südöstlich von Berlin läutet seit einem Jahrzehnt die Saison mit einer Simson-SR-Vergleichsfahrt ein, dem ostdeutschen Pendant zur NSU-Quickly. Diesmal war es die elfte, es gingen 38 Fahrer in den Klassen Original und Tuning an den Start, etwa halbe-halbe aufgeteilt, die Fahrerzahl ist seit Jahren leicht ansteigend, viele kamen aus dem Sachsenlande. In der Klasse Tuning sind Änderungen zugelassen, wie Leistungserhöhung, Geländebereifung, verstärkte Rahmen und demontierte Tretkurbeln. Gestartet wurde auf der 700m langen Strecke mit Wiesengrund, Sand, Beton und zwei Sprunghügeln zu zwei bis fünf Fahrern ähnlich der Speedway-Wertung.

Für zwei €uro Eintritt wurden den Gästen spannende Kämpfe geboten, die Begeisterung kannte keine Grenzen. Nebenbei zogen 100 Jahre alte Stationärmotoren und betagte Bikes die Besucher in ihren Bann, dann gab´s Catering, Händlermeile, eine Ausfahrt, einen Leistungsprüfstand sowie einen Zeltplatz. Der Abend wurde im Sportlerheim unter den Klängen einer Liveband abgerundet.

Anschrift

Dotsch Riders MC

Triftweg 3

15711 Königs Wusterhausen

www.dotschriders.de

twostroke

******************************

11.04.2017

BIKER`S SQUAD BERLIN-NORD

Der Patchclub BSBN (Biker-Schwadron) hatte zur 17.Jahresparty in sein Clubhaus in Hennigsdorf nördlich von Berlin eingeladen. Bei schönem Wetter und großer Partydichte in und um Berlin (6 - es können auch mehr gewesen sein) folgten 24 Motorrad-Clubs und –Stammtische der Einladung, davon sechs MC, zum Feiern. Belohnt wurden die Gäste mit Super-Stimmung bei Livemusik von „One Horse Town“ und durch alle flüssigen und festen Brennstoffe.

Die letzten entfernten sich von dem Event in den frühen Morgenstunden. Neuer Secretary ist Moche und Tommy wurde zum Stamm-Hangaround gekürt.

Nächstes Event bei BSBN die Oldie-Party am 21.Oktober 2017.

Anschrift Clubhaus:

Philipp-Pforr-Straße 9; 16761 Hennigsdorf

Open House Mittwoch nach Absprache

www.bikers-squad.de

BSBN bei Facebook

Text: twostroke; Fotos: Moshe

******************************

7.04.2017

HONDA BUCH

In der zweiten Hälfte der 1950er Jahre wurde der Name HONDA auch in Europa bekannt, nicht zuletzt durch zahlreiche Rennerfolge. Man warb mit dem Slogan „Was eine 750er kann, schafft  eine 250er auch, nur von HONDA muss sie sein“.

Ein Jahrzehnt später erschien die CB 750 Four. Damit leitete HONDA eine neue Ära der Big Bikes ein und hat die Motorradwelt nachhaltig revolutioniert.

Sie wurde zum „Motorrad des Jahrhunderts“ gewählt und konnte sogar die zeitgleiche dreizylindrige Triumph T 150 ausstechen. Der Autor zeichnet in dem Prachtband die Entstehungsgeschichte dieses in Großserie produzierten Motorrades akribisch und detailgetreu nach, der Sport, die Technik nebst Umbauten und Folgemuster als auch die Clubszene kommen nicht zu kurz. Das Werk wird mit einer umfangreichen Datensammlung abgerundet und ist ein Muss für Liebhaber von Bikes mit mehrzylindrigen Reihen-Triebwerken!

Autor: Reinhard Hopp; Titel: HONDA CB 750; Nanahan – Das Motorrad des Jahrhunderts; 224 Seiten; 330 meist farbige Abbildungen; gebunden;

ISBN 978-3-613-03970-4; €uro 39,90.

Twostroke 

******************************

3.04.2017

 

 

 

 

 

 

Gewinnen Sie 10 x 2 Tribünen-Tickets inkl. Übernachtung
im DMAX Motorcamp


Die Vorbereitungen auf den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland, der vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 auf dem Sachsenring stattfindet, laufen auf Hochtouren. Die Hotels in der Umgebung des Sachsenrings sind schon seit Monaten ausgebucht, aber das ist kein Grund zur Verzweiflung. Denn das dritte Jahr in Folge gibt es auch 2017 wieder das DMAX Motorcamp, das nicht weit entfernt vom Veranstaltungsgelände des GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland liegt.
DMAX und SRM (Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH) verlosen 10 Zeltplätze für das DMAX Motorcamp inklusive Mietzelt, Schlafsack und Feldbett sowie je 2 Platin-Tribünen-Tickets für die Tribüne Eurosport T1 verlost.
Das Gewinnspiel läuft bereits seit dem 1. April. Alles, was man tun muss, ist auf dmax.de/motorcamp die Gewinnspielfrage zu beantworten. Teilnahmeschluss ist der  15. Mai. Die Gewinner werden im Anschluss unter allen Teilnehmern ausgelost und angeschrieben.
Das Gewinnspiel und Infos zum DMAX Motorcamp finden Sie hier: www.dmax.de/motorcamp, oder über unsere Webseite www.srm-sachsenring.de.
Einen Platz auf dem DMAX Motorcamp, entweder für Ihr eigenes Zelt, oder aber auch ein Mietzelt können Sie ebenso über unsere Webseite buchen: www.srm-sachsenring.de/de/camping/dmax-motorcamp
Tickets für den GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland gibt es telefonisch unter 03723 / 49 99 11, online unter www.srm-sachsenring.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen!
© SRM - Sachsenring-Rennstrecken-Management GmbH, Altmarkt 41, 09337 Hohenstein-Ernstthal, Tel.: 037203 / 9190 | E: pr@srm-sachsenring.de
Pt.

******************************

3.04.2017

Classic - Trial Wietstock/Bbg

Die Ostdeutsche Classic - Trialserie 2017 begann mit dem ersten Lauf am 01.April auf der Motocross - Strecke in Wietstock südlich von Berlin. Betreiber und Veranstalter ist der MC Berlin - Steglitz, den Sektionsbau, zehn an der Zahl, besorgte Sydney Brunner. Der auch den gesamten Ablauf moderierte und obendrein noch mit auf der Strecke trialte.

47 Aktive stellten sich in drei Kategorien Pre - 65, Twinshocker und Moderne in drei Spuren gelb, weiß und grün (Anfänger) dem Wettkampf. Beendet hatten nach drei Runden 42 Aktive in Wertung das Geschehen: 22 in den Classics und 20 Moderne. Das Altersspektrum der Teilnehmer reichte von neun bis 80 Jahre. Der Jüngste, Nico Hackbart vom MC Fürstenwalde, war begleitet von Papa und Opa, drei Generationen fighteten um wenig Punkte.

Das Bike mit dem kleinsten Hubraum war eine Italjet 50. Trotz des hohen Schwierigkeitsgrades gabs auch bei dieser einige Nullen, man muss es halt können. Nur Nullen gabs auch bei den beiden Aktiven in der Klasse Pre - 65 grün.

Bemerkenswert: Zur Siegerehrung fand auch eine Würdigung der aktiven Kinder von 9 bis 15 Jahren statt. Und die Mannen vom MC Flöha/Euba resümierten: Drei Starter aus Euba, drei Sieger aus Euba sowie die drei Sieger auf Ruttloff - JAWA.

Die Sektionen waren gut aufgebaut und zahlreiche Teilnehmer bedankten sich bei Sydney für das professionell organisierte Event.

Nächster Lauf zur Ostdeutschen Classic - Trialserie am 06./07.Mai beim TSC Schönborn.

Kontakt: info@tsc - schoenborn.de

twostroke

******************************

02.04.2017

36. Klassik-Trial des

1. Celler Trial Club e.V.

Motorradtrial für Pre 65 und Twinshock

Zum 36. Klassik-Trial des 1. Celler TrialClub hatte der Verein am 1. April 2017 eingeladen. Es war der erste Hanse-Classic Lauf von 11 geplanten Läufen im Jahr 2017. Start war 13 Uhr. Auf dem Trialgelände des Clubs an der Straße Groß Hehlen – Scheuen waren 16 Sektionen abgesteckt und in jeder Sektion befanden sich mit farbigen Pfeilen markierte Spuren, welche die Fahrer, je nach dem Schwierigkeitsgrad, den sie bewältigen wollten, zu befahren hatten. Zwei Runden waren zu fahren. Die Veranstaltung wurde für die Hanse-Classic-Trialläufe 2017 gewertet.

Insgesamt hatten sich 95 Trialer eingefunden, die dann nach  den jeweiligen Schwierigkeitsgraden in Gruppen eingeteilt wurden. So kamen 14 Gruppen zusammen, die sich auch selbst bewerteten. Ausgefallen sind 7 Fahrer aus unterschiedlichen Gründen.

Das Gelände war trocken, die Temperatur für solche Fahrten gut geeignet. In einigen Spuren mussten die Fahrer ganz schön eng herum und auch über Stufen und Baumwurzeln nach oben kommen. Auch die Sandkuhle machte einigen sehr zu schaffen. Bemerkenswert war auch, dass eine ganze Anzahl relativ junger Fahrer teilnahmen.

Eine große Zahl von Zuschauern hatte sich ebenfalls eingefunden und verfolgten das Geschehen in den Sektionen sehr aufmerksam.

Das nächste Hans-Classic-Trial wird am 22. April 2017 in 25779 Glüsing sein.

Weitere Informationen dazu bekommt man unter:

http://www.hanse-classics.de/

zu den Veranstaltungen des 1. Celler TrialClub unter:

http://www.cellertrialclub.de/

Güma

******************************