Besucherzaehler

Spiel auf Louisenhof

Die hier aufgezeichnete Geschichte der Hauptfiguren des Romans hat es tatsächlich gegeben. Aber alle in diesem Roman vorkommenden Personen, Namen und Orte sind frei erfunden. Eine Übereinstimmung mit verstorbenen oder noch lebenden Personen kann nicht hergestellt werden.

Die geschilderten Lebensabläufe, Schicksale, Verbindungen und Handlungen sind ebenfalls frei erfunden, liegen jedoch in der jeweils zutreffenden Landschaft. Zum Teil wurden bekannte Orte gewählt, die jedoch nichts mit dem tatsächlichen Ablauf des Geschehens in der Geschichte und den Vorkommnissen zu tun haben.

 

Zur Geschichte:

Archibald Seehoff erbt von seiner Tante ein kleines Schlößchen im ostfriesischen Küstenbereich. Als er es inspizieren will, trifft er auf ein junges Mädchen, welches angibt, Kunstgeschichte zu studieren und ihn um Einblick in das Schlößchen bittet. Er gewährt es ihr und erzählt die Geschichte seiner Ahnen, die auf den Bildern im Schlößchen zu sehen sind. Im Verlauf des Zusammenseins kommen sie sich auch menschlich näher.

Spiel auf Louisenhof, Autor Günther Machalett

 

© Günther Machalett

(Selbstverlag Günthers Bücher Hornburg, März 2011)

Buchnummer: 980837-3

152 Seiten DIN A 5,  erschienen März 2011,

11,70 Euro + Porto – Vorauszahlung!

Bestellung bitte über eMail mit genauer Versandadresse

G.Machalett@t-online.de

 

Keine Rechnung. Betrag ist Unkostenbeteiligung.

  weiter