Seit Anbeginn der Motorisierung auch Boxermotoren im Motorradbau (Autor Günther Machalett)

Boxer-Motoren wurden vielfach eingesetzt, weil die Laufruhe durch die beiden direkt gegenüberliegenden Zylinder sehr gut ist. Bei einer genauen Auswuchtung aller entsprechenden Teile sind die Vibrationen kaum noch wahrnehmbar. Dazu kommt, dass durch die waagerecht liegenden Zylinder Bauhöhe gespart wird und auch das Schwergewicht des Fahrzeuges tiefer liegt, als bei Fahrzeugen mit Motoren bei denen die Zylinder nach oben ragen. Es gibt viele Beispiele, wo auch in Autos, LKW und sonstigen Fahrzeugen Boxer-Motoren verwendet wurden oder auch noch werden – nicht nur im Motorradbau. Diese Broschüre bietet eine Auflistung, welche Firmen Boxer-Motoren im Motorradbau verwendeten. Insgesamt fand ich 90 Modelle, wo die Motoren längs eingebaut waren, und 108 Modelle, mit quer eingebauten Boxer-Motoren.

 

© Günther Machalett

Selbstverlag Günthers Bücher Hornburg, April 2015 (Neubearbeitung)

Buchnummer: 980837-7

52 Seiten DIN A 4, Querformat, erschienen März 2014,

10,60 Euro + Porto – Vorauszahlung!

Bestellung bitte über eMail mit genauer Versandadresse

G.Machalett@t-online.de

 

Keine Rechnung. Betrag ist Unkostenbeteiligung.

weiter

gedruckt von: