Fotos von Denkmälern

   Denkmäler sind Erinnerungsstätten an wichtige Personen oder Ereignisse. Oft sehr gewaltig gestaltet, sollen sie den Betrachter beeindrucken und somit nachhaltig an den Grund ihrer Entstehung erinnern.

 

   Auch hier gilt, wie bei den Tierfotos - welcher Denkmäler aus meinem Fotobestand ich vorstellen möchte, muß ich erst noch überlegen.

Am 18.10.1896 wurde das Provinzialdenkmal zur Erinnerung an Kaiser Wilhelm I. an der Porta Westfalica bei Minden eingeweiht. An der Einweihungsfeier, zu der auch Kaiser Wilhelm II. angereist war, nahmen annähernd 20.000 Menschen teil. Das Festprogramm entsprach einer nationalen Liturgik, mit der die Einheit der Nation gefeiert wurde. 

Die Porta Westfalica

 (auch Westfälische Pforte, im Volksmund einfach Porta oder Weserscharte) ist das Durchbruchstal der Weser zwischen Wiehengebirge und Wesergebirge im nordöstlichen Teil von Nordrhein-Westfalen, der Region Ostwestfalen-Lippe (Deutschland).

 

An der Porta Westfalica verlässt die von Süden kommende  Weser das Weserbergland und fließt in Richtung Norden in die Norddeutsche Tiefebene.

Auf dem Osthang des Wittekindsbergs, dem östlichsten Berg des Wiehengebirges, steht das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf rund 210 m Höhe am äußersten Ostende des Wiehengebirges auf dem Osthang des Wittekindsbergs (294,2 m ü. NN). An der Porta Westfalica, dem engen Durchbruchstal der Weser zwischen Wiehengebirge im Westen und Wesergebirge im Osten, steht es westlich bzw. oberhalb von Barkhausen .

Das insgesamt rund 88 m hohe Bauwerk ist bereits aus großen Entfernungen zu erkennen. Von ihm aus bietet sich ein guter Blick zum Beispiel auf die Stadt Porta Westfalica sowie auf das Norddeutsche Tiefland.